grüne Gemüsepfanne mit Kürbis

Grün ist die Farbe des Lebens

Heute habe ich ein köstliches Gemüsegericht für euch, dass sich mit nur wenigen Zutaten in kürzester Zeit zaubern lässt. Es ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen, gibt euch einen sofortigen Kick und schmeckt auch noch richtig lecker.

Ich habe für meine Gemüsepfanne dieses Mal fast nur grünes Gemüse verwendet, da man diesem eine regenerierende Wirkung nachsagt. Brokkoli gehört – wie ihr bereits wisst – zu meinem absoluten Lieblingsgemüse, da er nicht nur unheimlich lecker ist, sondern auch reich an Vitaminen, Eisen, Folsäure, Karotin und Selen, was für eine vegetarische Ernährung sehr wichtig ist. Zusätzlich regen die Bitterstoffe im Brokkoli die Verdauung an und hilft uns dadurch, unsere Figur zu halten – ich glaube, dass ist sicher für keine Frau ein Nachteil 😉

Getoppt habe ich mein Schüsserl natürlich wieder mit Walnüssen, die sich herrlich mit dem Gemüse und dem Cashewdressing kombinieren lassen. Walnüsse sind reich an ungesättigten Fettsäuren und Mineralstoffen, die sich positiv auf unsere Gesundheit auswirken und so versuche ich wirklich täglich, eine Handvoll Nüsse in meine Gerichte einzubauen – was mir auch nicht wirklich schwer fällt, denn ich bin richtig süchtig nach ihnen!

So meine  Lieben, nun zum Rezept für mein grünes Gemüseschüsserl!

Rezept // 2 Portionen // ca. 400 kcal pro Portion

1                 Zucchini // 1 piece courgette
1 Stange     Lauch // 1 stem of leek
1/2              Melanzani // 1/2 piece eggplant
1 Stange     Brokkoli // 1 piece of broccoli
1 Hand voll Vogerlsalat // 1 handful lamb´s lettuce
60 g            Vollkornnudeln (meine selbst gemachte Pasta) // 60 g whole grain pasta
50 g            Fetakäse // 50 g feta cheese
1 Hand voll Walnüsse // 1 handful walnuts
8 kleine Scheiben Butternusskürbis // 8 small pieces of butternut pumpkin
ca. 50 ml     Gemüsebrühe // 50 ml of vegetable stock
Salz, Masala, Zitronengras, Chili // salt, masala, Lemon gras, Chili
3 EL           flüssiges Cashewmus // 3 tbs cashewcream
2 EL            veganes Mandel-Kokos-Joghurt (von Provamel) // 2 tbs almond coconut yoghurt
Salz, Knoblauchpulver, Parmesan // salt, garlic, Parmesan

y6

Zuerst legt ihr am besten mit der „Schnibbelarbeit“ los. Schneidet den Lauch in feine Streigen, die Melanzani und Zucchini in kleine Würfel und zupft die Röschen vom Brokkoli ab. Zuerst erhitzt ihr etwas Olivenöl in einer Pfanne und bratet den Lauch für ein paar Minuten an. Anschließend gebt ihr das Gemüse hinzu und würzt dieses nach eurem Geschmack. Bratet es für zirka 5 Minuten an. Nun gießt ihr es mit der Gemüsebrühe auf und lasst es bei niedriger Hitze zugedeckt für zirka 10 Minuten in der Pfanne dünsten.

Den Butternuskürbis schneidet ihr in zirka 1 cm dicke Scheiben und pinselt diesen mit einer Marinade aus Olivenöl, Chili, Masala, Zitronengras und Kräutersalz ein. Gebt ihn nun für zirka 12 Minuten bei 200° Ober- und Unterhitze in den vorgeheizten Backofen.

Währenddessen könnt ihr die Nudeln kochen. Für das Dressing verrührt ihr 3 EL Cashewmus mit 2 EL Mandel-Kokos-Joghurt (oder irgendeinen anderen Joghurt, den ihr gerne mögt – Naturjoghurt oder auch Sahnejoghurt) und schmeckt es nun mit den Gewürzen ab. Zum Schluss noch ein bisschen Parmesan hinzufügen.

Vermengt nun das Gemüse (samt Flüssigkeit) mit der Pasta und dem gezupften Vogerlsalat. Toppt euer Gemüseschüsserl nun mit dem Fetakäse, den gerösteten Kürbisstücken, den Nüssen und dem Dressing.

y4

Guten Appetit!!

xoxo
logo

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s