Sesambrot

Nachdem ich jetzt schon länger kein Brotrezept mehr gepostet habe, ich jedoch fast täglich eines backe, dacht ich mir, es wird mal wieder Zeit euch zum Brot backen anzuspornen 😉

Ein selbst gebackenes Brot ist wirklich mit gar nichts zu vergleichen. Habt ihrs einmal selbst gemacht, möchtet ihr gar keines mehr vom Supermarkt oder der Bäckerei kaufen. Noch dazu ist selbst gebackenes Brot wirklich richtig gesund, was man von vielen Bäckerbroten etc. leider nicht gerade behaupten kann.

Und es lässt sich super gut auf Vorrat backen, denn man kann es ganz easy einfrieren und es schmeckt nach dem Auftauen noch immer super lecker. Vor allem, wenn man das Brot einfriert, wenn es noch lauwarm ist!

b3

Mein Rezept für 2 Sesambrote, die ganz leicht in der Zubereitung sind:

500 g    Roggenmehl
200 g    Weizenvollkornmehl
150  g     Dinkelmehl
150  g     Dinkelvollkornmehl
2 Pkg.    Trockenhefe
3 EL        Honig
2 TL        Salz
8 g          Brotgewürz
50 g        gerösteter Sesam
80 ml     Rapsöl
650 ml   Wasser

b1

Für das Sesambrot mischt ihr zuerst alle trockenen Zutaten zusammen und verrührt diese gut. Dann fügt ihr die flüssigen Zutaten hinzu und verarbeitet die Masse mit dem Knethaken eines Handrührgeräts zuerst auf niedriger Stufe für zirka 5 Minuten und dann auf höchster Stufe für zirka 10 Minuten. Es soll ein schön glänzender, kompakter Teig entstehen. Diesen deckt ihr nun mit einem Geschirrtuch zu und lässt ihn an einem warmen Ort für zirka 1-2 Stunden gehen.

Ist die erste „Gehzeit“ vorbei, knetet ihr den Teig nochmal gut durch und bringt ihn in die gewünscht Form. Ich habe einen zu einem Laib geknetet und einen in eine rechteckige Kastenform gegeben. Damit der Teig schön rund bleibt, könnt ihr in auch in eine Tortenbackform setzen. Nun müsst ihr die Brote erneut für zirka 1-2 Stunden zugedeckt gehen lassen. Der Teig sollte sich merklich vergrößert haben!!!

Nun bestreicht ihr die Brote mit Wasser und schneidet sie der Länge nach oder quer mehrmals zirka 1 cm tief ein. Nun könnt ihr die Brote nach Lust und Laune mit Sesam (oder auch anderen Nüssen, Körnern oder einfach nur Mehl) bestreuen und dann geht’s ab in den Ofen!

b4

185° Heißluft – Backzeit zirka 50 Minuten!

xoxo
logo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s