Herzige Waffeln mit einer Walnuss-Tahini-Sauce und Kokos-Superfood-Pralinen

Hallöchen ihr Lieben, ich hoffe, ihr habt das Wochenende gut überstanden und seit so halbwegs gut gelaunt in die neue Woche gestartet. Nachdem es am Wochenende fast immer geschneit hat, habe ich die Zeit genutzt und schon ein paar Ideen für den Valentinstag realisiert und Valentinstagsüßigkeiten gebacken und vorbereitet. 

Für mich ist der Valentinstag ein besonderer Tag, da er der Tag der Liebe ist. Ich finde zwar, man sollte seinen Liebsten immer zeigen und sagen, wie sehr man sie schätzt, jedoch ist der Valentinstag eine gute Gelegenheit, um die Worte auch einmal in die Tat umzusetzen und was ganz besonders zu zaubern.

Da Liebe ja bekanntlich durch den Magen geht, finde ich selbst kreierte Süßigkeiten oder Naschereien immer eine ganz süße Idee. Wie wär´s also, wenn ihr eure Liebsten doch einmal mit einem selbst gemachten Frühstück bestehend aus diesen super süßen und leckeren Herz-Waffeln verwöhnt? Dazu eine cremige Walnuss-Tahini-Sauce und als besondere Überraschung noch selbst gemachte Herz-Pralinen…? – Das kann schon was…

Ich finde generell persönliche Geschenke, wie ein gemeinsames Erlebnis, ein selbst gestaltetes Fotoalbum oder eben ein selbst gekochtes Essen bzw. selbst kreierte Süßigkeiten viel schöner und liebevoller als ein gekauftes Geschenk. Also ab in die Küche… 🙂

 Für die Herzwaffeln
für 2 Personen (zirka 3 Waffeln)

120 g Mehl (Dinkelmehl oder Weizenmehl)
2 EL Kakaopulver
1 EL Rohrzucker
2 EL geriebene Walnüsse
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
170 ml Mandelmilch
30 ml Mineralwasser

  1. Vermixt alle Zutaten in einer Schüssel (Mehl und Kakao am besten in die Schüssel sieben) gut miteinander. 
  2. Bereitet euer Waffeleisen vor und gebt jeweils 3-4 EL der Waffelmasse auf das Eisen.
  3. Backt eure Waffeln und bereitete währenddessen die Walnuss-Tahini-Sauce zu.

Für die Walnuss-Tahini-Sauce

100 g Zotter Walnussnougat
1/2 EL Kokosöl
5 EL pflanzliche Sahne
1 EL Tahini (wenn selbst gemacht, dann 2 EL)
optional: 1/2 TL Chili und 1/2 TL Ingwerpulver

  1. Schmelzt den Walnussnougat gemeinsam mit dem Kokosöl über einem Wasserbad.
  2. Gebt die Sahne und Tahini dazu und verrührt die Schokolade, bis eine cremige Sauce entsteht.
  3. Zum Schluss noch (wenn ihr wollt) mit Chili und Ingwer verfeinern.

Für die Kokos-Superfood-Herzpralinen
(ergibt ca. 20 Herzpralinen)

200 g Zotter Kokosblütennougat
1-2 TL Matcha-Pulver
1 EL Chia-Samen
2 EL Kokosöl
1 EL klein gehackte Walnüsse
1 EL Kokosflocken

plus: Förmchen für Herzpralinen

  1. Schmelzt das Kokosblütennougat gemeinsam mit dem Kokosöl über einem Wasserbad.
  2. Gebt die restlichen Zutaten zur geschmolzenen Schokolade und rührt sie gut ein.
  3. Füllt nun die Pralinenmasse in eure Herzförmchen und lasst sie für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank abkühlen.

Ich wünsche euch VIEL SPASS mit dem Rezept und freue mich schon auf eure Kommentare und Nachrichten! 🙂 Einen schönen Montag noch ihr Süßen!!!

xoxo, Corinna

 

***sponsored Post – in freundlicher Zusammenarbeit mit Zotter Schokoladenfabrik***

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s