Toffifee-Torte

Meine Name ist Corinna und ja, ich bin süchtig – Tortensüchtig! Als wohl eine der größten Naschkatzen der Welt könnte ich jeden Tag ein Stück Torte oder Kuchen vernaschen, aber leider meldet sich dann immer mein „Gesundheitsgewissen“ zu Wort. Genau aus diesem Grund versuche ich meine Backkreationen so gesund als möglich zu gestalten und verwende kaum Butter, Öl und herkömmlichen Schlag. – Doch geschmacklich sind sie trotzdem UNWIDERSTEHLICH!! Und das ein oder andere Schokostück ist natürlich trotzdem vertreten.

Diese Toffifee-Torte ist der absolute Liebling meiner Schwester und sie wünscht ihn sich jedes Jahr aufs neue zum Geburtstag. Damit ein bisschen Abwechslung reinkommt, versüße ich das unten stehenden Rezept oft mit frischen Früchten oder hebe einen Löffel Nutella unter die Sojasahne.

t1

Boden für eine 24er Backform:

2          Eier
40 g     Mehl
20 g     Mandeln (gemahlen)
40 g     brauner Zucker
2  EL    Agavensirup
1  TL    Backpulver

Toffifee-Creme:

300 ml  Sojasahne
1     EL  Agavensirup
100   g  Sojajoghurt (über Nacht in einem mit einem Küchentuch ausgelegtem Sieb
abtropfen lassen)
1     EL   Cashewmus
12 Stück Toffifees (kleingehackt)

22 Stück Biskotten

t4

Für den Boden zuerst die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Anschließend die Eier unterrühren und danach den Zucker mit dem Agavendicksaft. Mehl mit Nüssen und Backpulver vermengen und unter die Ei-Zuckermischung heben. In die mit einem Backpapier ausgelegte Tortenform füllen und bei 200° Ober- Unterhitze für zirka 15 Minuten backen – Stäbchenprobe.

Für die Füllung die Schlagsahne mit dem Mixer und dem Agavensirup steif schlagen. Das abgetropfte Sojajoghurt und Cashewmus mit einem Löffel einrühren. Die Toffifees klein hacken und unter die Creme heben. Im Kühlschrank kalt stellen, bis der Tortenboden abgekühlt ist.

Den abgekühlten Tortenboden halbieren, sodass ihr nun 2 Böden habt. Setzt den ersten Boden in die Tortenform und umrahmt ihn mit den Biskotten. Anschließend die Hälfte der Creme darauf verteilen und den zweiten Tortenboden darauf legen. Wieder mit Creme bestreichen und mit Toffifees, Giotto-Kügelchen und Nüssen verzieren.

t3

Tipp: Wem die Torte zu niedrig erscheint, kann eine dritte Schicht aus Biskotten (leicht mit Kakao oder Rum bestrichen) gestalten. Wer eine größere Tortenform besitzt, kann einfach die doppelte Zutatenmenge verwenden.

XOXO
logo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s